Künstliche Ernährung

Durch unser ausgebildetes Fachpersonal versorgen wir Patienten die auf einen Port angewiesen sind. Patienten denen die Nahrungszufuhr auf gewöhnlichem Wege nicht mehr möglich ist, muss die Nahrungszufuhr auf künstlichem Weg erfolgen. Hier wird zwischen der Enteralen und Parenteralen Ernährung unterschieden.

Bei der Enteralen Ernährung wird über eine Sonde die in den Magen führt, Nahrung zugeführt. Bei der Parenteralen Ernährung erfolgt die Nahrungszufuhr über die Vene. Auch bei Chemopatienten erfolgt die Therapie über die Portanlage. In Zusammenarbeit mit den onkologischen Fachabteilungen der Krankenhäuser begleiten und Pflegen wir krebserkrankte Patienten.